Sportmed24.de - Sportmedizin für Alle!

Einbeinige Kniebeuge mit Stabilisierung der Kniegelenksachse


Allgemeine Indikationen:
Bandverletzungen am Knie, Arthrose, Meniskusverletzungen, Patellaspitzensyndrom


Wirkung:
Stabilisierung des Kniegelenkes; Kräftigung der gesamten Beinmuskulatur, Koordinationsschulung der arbeitenden Beinmuskulatur; Stabilisierung und Optimierung der gesamten Positionierung und Ausrichtung des neuro-muskulären Bereichs.
 

Material:
Eine labile Unterlage d.h. eine leicht instabile Unterlage z.B. eine zusammengefaltete Decke, Kissen o.ä.. Exer Band/Theraband.
 

Ausgangsstellung:
Das Exer-Band / Theraband um das Kniegelenk legen und an einem geeigneten Gegengenstand mit dem Zug nach außen gerichtet, befestigen. Aufrechter Einbeinstand auf der Matte. Arme werden seitlich weggestreckt.


Ausführung:
Anspannung des gesamten Rumpfes. Das freie Bein nach hinten ausstrecken und gleichzeitig mit dem Standbein in die Kniebeuge gehen. Dabei die Achse des Kniegelenkes halten (gerade nach vorne) und nicht das Knie über die Fußspitze bewegen. Schulterblätter zusammenziehen und den Blick nach vorne richten.
 


Allgemeine Hinweise:

© Bilder und Texte Sportmed24.
Die dargestellten Übungen sind nur ein kleine Auswahl möglicher präventiver und therapeutischer Maßnahmen. Sportmed24 weist ausdrücklich darauf hin, dass bei Verletzungen und Erkrankungen immer der behandelnde Arzt und Physiotherapeut die Übungsauswahl bestimmt und die Ausführung von Reha- und therapeutischen Maßnahmen von medizinischen Fachpersonal erklärt und überwacht werden muss. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf Sportmed24 zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen, einer Eigenmedikation oder von krankengymnastischer oder physiotherapeutischer Maßnahmen verwendet werden.

Weitere Physiotipps